Blumenauerstraße 11, 31515 Wunstorf

( 05031 ) 68 69 9

 
( 05031 ) 68 69 9
Link verschicken   Drucken
 

Einführungsschulungen

Wir bieten in unserem Haus regelmäßig Einführungsschulungen für ehrenamtliche Betreuerinnen und Betreuer zum Betreuungsrecht. Diese bestehen aus drei Modulen. Die nächsten Termine sind:

 

  •      Modul 1

Einführung in die Grundlagen des Betreuungsrechts

10.02.2020

16.30 Uhr bis 19.30 Uhr

 

  •      Modul 2

Die Aufgabenkreise

24.02.2020

16.30 Uhr bis 19.30 Uhr

 

  •      Modul 3

09.03.2020

Die praktische Arbeit

 

Vorträge

 

09.03.2020; 17.30 Uhr bis 20.00 Uhr

Thema: Zwangsbehandlungen, Unterbringungen, Fixierungen und Aufgaben der BetreuerInnen

 

Zwangsbehandlungen, Unterbringungen und unterbringungsähnliche Maßnahmen wie Fixierungen sind erhebliche Eingriffe in die Grundrechte der Betreuten. Im Kontext solcher Maßnahmen sehen sich ehrenamtliche BetreuerInnen oft mit schwierigen Fragen konfrontiert: Wie stelle ich den Antrag? Worauf muß ich im Verfahren achten? Wen muß ich mit einbeziehen? Wer hat welche Aufgaben? Was mache ich, wenn Betreute aus der Unterbringung nicht zurückkehren? Was können einwilligungsfähige Betreute selbst entscheiden? Wer stellt die Einwilligungsfähigkeit fest?

 

Ort: Region Hannover, Marktstr. 45, 30159 Hannover

Referentin: Elisabeth Eicke, Richterin am Amtsgericht Hannover

 

09.11.2020;  17.30 Uhr bis 20.00 Uhr

Thema: Feststellung des Patientenwillens, ärztliche Behandlung und Einwilligungsfähigkeit von betreuten PatientInnenInnen

Im Aufgabenkreis der Gesundheitssorge haben ehrenamtliche rechtliche BetreuerInnen Entscheidungen zu treffen, die für die Betroffenen existenziell sein können. Wenn es um die Feststellung des Patientenwillens und der Einwilligungsfähigheit von Betreuten, sowie um die Notwendigkeit von ärztlichen Behandlungen geht, stellen sich den BetreuerInnen viele Fragen: Wann ist iene Einwilligungsfähigkeit gegeben und wann entsteht eine Einwilligungserfordernis stellvertretend seitens der Betreuung? Wie stelle ich den Patientenwillen fest? Was bedeuten Patientenverfügungen und welche Aufgaben habe ich dabei? Welche Fragen stellen sich dem Betreuer/der Betreuerin zu Entscheidungen am Lebensende? Welche Einwilligungen bei medizinischen Maßnahmen sind durch das Gericht genehmigungspflichtig?

 

Ort: Region Hannover, Marktstr.45, 30159 Hannover

Referentin: Gerald Neitzke, Vorsitzender des Klinischen Ethik-Komitees (KEK) der MHH

 

Anmeldungen jeweils bei:

Anmeldung bei: Stefan Matschke

0511 - 590 920 42

 

 

 

 

Gefördert durch:

Sponsor

 

 

Niedersachsen

 


Mitglied im:

Sponsor

 

 

Sponsor